Faszinierendes Weltall

Eine Vortragsreihe des Förderkreis Planetarium Göttingen e.V.
in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Göttingen.

Jeweils Dienstags um 20.00 Uhr im ZHG der Universität Göttingen, Platz der Göttinger Sieben, Hörsaal 008 (Wegbeschreibung).
Eintritt 4,00 Euro, ermäßigt 2,50 Euro, für Mitglieder des FPG frei.

Dienstag, 01. November 2016: Das Rätsel der kosmischen Neutrinos
Prof. Dr. Karl Mannheim, Universität Würzburg, Institut für Theoretische Physik und Astrophysik

Mit dem IceCube Detektor am Südpol wurde eine neue Art von Strahlung aus dem Kosmos nachgewiesen. Sie besteht aus extrem energiereichen Neutrinos. Die elektrisch neutralen Elementarteilchen breiten sich wie Lichtquanten geradlinig aus und machen es daher möglich, ihre astronomischen Quellen aufzuspüren. Allerdings ist die Zahl der nachgewiesenen Neutrinos noch zu gering, um eine Übereinstimmung mit bekannten Quellpositionen signifikant festzustellen. Aus der Sicht der Theorie sind bereits seit längerer Zeit eine bestimmte Art von Quasaren die Hauptverdächtigen in dieser Detektivgeschichte. Jetzt sorgte der gewaltige Helligkeitsausbruch eines Quasars für einen Durchbruch: Eines der energiereichsten Neutrinos wurde im Maximum des Ausbruchs und genau aus der Richtung dieses Quasars detektiert. Damit rückt die Lösung des Rätsels der Herkunft der Neutrinos in greifbare Nähe.