Faszinierendes Weltall

Eine Vortragsreihe des Förderkreis Planetarium Göttingen e.V.
in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Göttingen Osterode.

Jeweils Dienstags um 20.00 Uhr im ZHG der Universität Göttingen, Platz der Göttinger Sieben, Hörsaal 008 (Wegbeschreibung).
Eintritt 5,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro, für Mitglieder des FPG frei.


Dienstag, 21. Februar 2023: Laborastrophysik: Kosmischer Staub und Moleküle aus dem Labor
Dr. Cornelia Jäger, Universität Jena/Max-Planck-Institut für Astronomie, Heidelberg

Kosmischer Staub ist enorm wichtig. Obwohl oft nur wenige Nanometer groß, kann er über Absorption und Streuung des Sternlichtes und nachfolgende Emission von Strahlung globale kosmische Prozesse, wie z.B. die Sternentstehung, nachhaltig beeinflussen. In Molekülwolken, den Chemiefabriken des Kosmos, liefert er die Oberfläche zur Bildung von molekularem Wasserstoff und biologisch wichtigen Molekülen. Staub und Moleküle werden am Ende in planetare Scheiben und neue Planeten eingebaut. Um die Bildung dieser Materie zu verstehen und Beobachtungsdaten exakt interpretieren zu können, muss man diese astrochemischen Prozesse im Labor unter Weltraumbedingungen simulieren und die Molekülwolken ins Labor holen. Über diese Experimente möchte ich in meinem Vortrag berichten.