Faszinierendes Weltall

Eine Vortragsreihe des Förderkreis Planetarium Göttingen e.V.
in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Göttingen.

Jeweils Dienstags um 20.00 Uhr im ZHG der Universität Göttingen, Platz der Göttinger Sieben, Hörsaal 008 (Wegbeschreibung).
Eintritt 4,00 Euro, ermäßigt 2,50 Euro, für Mitglieder des FPG frei.

Dienstag, 15. November 2016: Gamma-Ray Bursts: Was entsteht bei den stärksten Explosionen im Universum?
Dr. Jochen Greiner, Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik, Garching

Kosmische Gammastrahlenblitze (engl. Gamma-Ray Bursts, GRBs) setzen in wenigen Sekunden mehr Energie frei als die Sonne in Milliarden Jahren. Das Rätsel um die Natur dieser Objekte beschäftigt die Astrophysiker seit bald 50 Jahren. Nach dem allgemein anerkannten Standardmodell entstehen GRBs beim finalen Kollaps sehr massereicher Sterne. Bei den üblicherweise angenommenen Massen dieser GRB-Vorläufersterne von mehr als 30 Sonnenmassen sollte sich bei diesem Kollaps immer ein Schwarzes Loch bilden. Neuere Beobachtungen eines besonders lang-andauernden GRBs stellen dies zum ersten Mal deutlich in Frage. Im Kontext von Sternentwicklung, Supernovae und GRBs werden die neuen Befunde erklärt und unser Wissen über die Natur von GRBs kritisch beleuchtet.