Faszinierendes Weltall

Eine Vortragsreihe des Förderkreis Planetarium Göttingen e.V.
in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Göttingen.

Jeweils Dienstags um 20.00 Uhr im ZHG der Universität Göttingen, Platz der Göttinger Sieben, Hörsaal 008 (Wegbeschreibung).
Eintritt 4,00 Euro, ermäßigt 2,50 Euro, für Mitglieder des FPG frei.

Dienstag, 16. Oktober 2018: Unser geheimnisvoller, faszinierender Mond
Prof. Dr. Andreas Burkert, Ludwig-Maximilians-Universität München

Unser Mond ist jedem vertraut und doch ist er eine fremde, eigenartige Welt - einzigartig und von einer faszinierenden Schönheit. Er birgt viele ungelöste Geheimnisse, die Einblicke in die Entstehung der Erde und des Sonnensystems geben können. Ja, er war wohl einst Teil der Erde. Er wendet uns immer dieselbe Seite zu. Zum großen Erstaunen der Wissenschaftler unterscheidet sich seine für uns unsichtbare Rückseite stark von der erdzugewandten Seite. Der Mond beeinflusst das Leben auf der Erde. Ohne ihn würden wir wohl nicht existieren. Und im Moment hat er gerade die richtige Entfernung, sodass er die Sonne exakt verdecken kann. Damit ist er der einzige Mond im Sonnensystem, der eine totale Sonnenfinsternis erzeugen kann. Das wird aber nicht immer so sein. Im Laufe der Zeit wird er sich weiter von uns entfernen und vielleicht eines Tages verloren gehen. Jupiter hat 67 Monde. Selbst Pluto, der kleiner ist als unser Mond, wird von fünf Monden umkreist. Wir haben nur den einen Mond, und er gehört zu den schönsten Himmelsobjekten, die wir kennen.